Was ist eine Letter of Complaint?

Eine Letter of Complaint (Beschwerdeschreiben) ist ein formeller Brief (oder E-Mail), den du an eine Firma oder Person schreibst, wenn du dich über etwas beschwerden möchtest. 

Wie verfasst du eine Letter of Complaint?

Ein Beschwerdeschreiben ähnelt anderen formellen Briefen. Er besitzt eine bestimmte Struktur. Beim „Aufbau“ musst du immer auf Folgendes aufpassen:

  1. Deine Adresse
     
  2. Adresse des Emfängers / der Empfängerin
     
  3. Datum
     
  4. Grußformel. Du verwendest:
    "Dear Sir / Madam," wenn du den Namen des Empfängers/der Empfängerin nicht weißt (so wie im Deutschen "Sehr geehrte Damen und Herren").
    Wenn du den Namen weißt, schreibst du "Dear Mr White, Dear Mrs White,".
     
  5. Einleitung
    Du musst klarmachen, warum du schreibst  -
    I am writing to complain about my flight from London to Vienna on 5th June. 
     
  6. Hauptteil / 3-4 Absätze.
     
  7. Schlussteil – Conclusion.
    I look forward to your reply.

  8.  Schlussformel. Du verwendest:
    "Yours faithfully," wenn du den Namen des Empfängers/der Empfängerin nicht weißt (so wie im Deutschen "Mit frundlichen Grüßen,").
    Wenn du den Namen weißt, schreibst du "Yours sincerely,".

  9. Deine Unterschrift nicht vergessen.

Wie kannst du einen formellen Stil einhalten?

Ein Beschwerdeschreiben ist im Stil formell. Du musst immer beim Schreiben auf Folgendes achten:

  1. Fomelle Vokabel (keine "I want", "Drop me a line").
  2. Keine Abkürzungen ("I'm", "can't", "I'd like").
  3. Formelle "linking words", z. B. "additionally, however, moreover, for this reason, usw".
  4. Wenn möglich, den Passive Voice verwenden, z. B. "I can be contacted ...".
  5. Immer höflich sein z. B. "I would appreciate if you could ...“, "I would be grateful if you could...“.
  6. Unterschrift nicht vergessen.

Letter of Complaint - Musteraufsatz.